farbige Linsen

Einmal die Augenfarbe ändern. Farblinsen machen es theoretisch möglich. Da aber die Farbe dann nicht wie bei der natürlichen Iris hinter der Hornhaut liegt, sondern auf der Vorderfläche des Auges, wirkt es oft unnatürlich und leblos.

Nach Irisverletzungen oder Erkrankungen der Hornhaut ist die Versorgung mit einer Farblinse oder Irisprintlinse notwendig. Farbe und Linsengeometrie werden dann genau auf das Auge abgestimmt. Von einer Versorgung mit einfachen Farblinsen, um aus rein kosmetischen Gründen die Augenfarbe zu ändern, raten wir ab. Die Verwendung von Spaßlinsen (Crazy-Lenses) halten wir sogar für gefährlich. Diese Linsen sind nicht angepasst, weisen schlechte Materialeigenschaften auf und das Gesichtsfeld wird durch den Farbaufdruck eingeschränkt.