Das Institut

Seit über 30 Jahren be­schäft­igen wir uns aus­schließ­lich mit der An­passung von Kontakt­linsen. Durch diese hohe Spe­zial­isierung haben wir Erfahr­ungen in der An­passung verschied­enster Linsen­systeme und umfang­reiches Wissen bei der Ver­sorgung komplizierter Augen. Diese Er­fahrung und Kompetenz wird bei Holland & Dorider immer an die nächste Generation an An­passern weitergegeben und neue Mit­arbeiter bringen Know-how aus Klinik und Forschung ins Institut.

Um weiterhin auf den aktuellen Wissens­stand zu sein, besuchen wir mehrmals im Jahr Fort- und Weiterbildungen. Das Institut ist selbst­verständlich mit den neuesten Geräten ausgestattet. Zusätzlich unter­stützen uns selbst­entwickelte PC-Programme bei der Berechnung der Kontakt­linsen. Immer auf der Suche nach der optimalen Linse, entwickeln wir selbst neue Geo­metrien. Dabei arbeiten wir eng mit unseren Her­stellern zusammen und können im Hamburger Raum exklusiv ein qualitativ hoch­wertiges Sortiment anbieten. Um auch langfristig einen guten Trage­komfort gewährleisten können, haben wir die Möglichkeit (formstabile) Linsen in unserem Labor zu polieren und intensiv zu reinigen.

Die Geschichte von Holland & Dorider

1982 Das Institut wird von Rainer Holland gegründet
1993 Christoph Dorider kommt ins Unternehmen
Umzug in die Rothenbaumchaussee
2003 Übernahme der Kartei der Kontaktlinsenpraxis Johannsen
Detlef Ziese verstärkt das Team
2007 Plötzlicher Tod von Christoph Dorider
2008 Rainer Holland geht in den verdienten Ruhestand
Detlef Ziese wird Geschäftsführer von Holland & Dorider
2009 Nancy Knorr kommt als Anpasserin in die Rothenbaumchaussee